Wanderausstellung “Corona – eine Chance?”

Die Positiven Seiten der Pandemie

Eine Pandemie als Chance, wie kann das sein? Mit dieser provokanten Frage sprach Anouchka Olszewski zu Beginn des zweiten Lockdowns Menschen in ihrem Umfeld an. Es führte bei den Angesprochenen zuerst zu einem Innehalten und Nachdenken und dann oft zum Beginn zahlreicher Gespräche, aus denen die Interviews und Fotos für diese Ausstellung entstanden sind. Die zentrale Frage für sie wurde, woraus die Menschen ihre Kraft in dieser Zeit der Ängste und Einschränkungen gezogen haben? Gab es positive Veränderungen in ihren Gewohnheiten und wie wahrscheinlich ist es, dass diese über die Zeit der Pandemie hinaus beibehalten werden. Die Ausstellung fasst eine Auswahl der Gespräche zu diesem Mut-mach-Projekt in Foto und Text zusammen.

Ein Blick in die Ausstellung:

Ausleihe:
Die Ausstellung steht als Wanderausstellung bereit. Sie besteht aus 15 Tafeln in der Größe von 60 mal 80 Zentimeter. Die Tafeln können in beliebiger Reihenfolge und Anzahl gruppiert werden.

Wir empfehlen, die Ausstellung über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen zu zeigen. Anouchka Olszewski, die Fotografin und Autorin der Ausstellung, ist gerne bereit, im Rahmen der Eröffnung eine Einführung in die Ausstellung zu geben.

Die Vorarbeit vor Ort, wie Bereitstellen von geeigneten Räumlichkeiten, Information, Einbindung und Zusammenarbeit mit Politikern, Presse, Schulen usw. muss von den Ausleihenden geleistet werden.

Kosten: Die Ausleihgebühr beträgt für eine Zeitdauer von bis zu 7 Ausstellungstagen 100 Euro, bis zu 4 Wochen 250 Euro.
Hinzu kommen die Transportkosten. Der Aussteller haftet für Schäden, die während der Ausstellungszeit an den Tafeln entstehen.

Kontakt:
Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an:
ausstellung-corona@fototeam-hessen.de

Hinweis:
Im Rahmen des Projekts „Corona – eine Chance?“ ist auch eine Broschüre als Heft 3 unserer Reihe „Sozialfotografie heute“ erschienen.


Diesen Beitrag teilen